Vorsprung durch Wissen

Herzlich willkommen auf der Internetpräsentation der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie
(VWA) Würzburg mit ihren Standorten in Würzburg, Aschaffenburg und Schweinfurt. Wir sind
Ihre kompetente Partnerin für qualifizierte Weiterbildung von Fach- und Führungskräften.

Erreichen Sie Vorsprung durch Wissen und ergreifen Sie Ihre Chance zum Karrieresprung:
Weiterbildung  neben dem Beruf auf universitärem Niveau zur Betriebswirtin (VWA) bzw.
zum Betriebswirt (VWA)!  Studium auch ohne Abitur!

Paralleles oder Anschlussstudium zum Bachelor möglich! Ebenfalls berufsbegleitend! Abitur
keine Voraussetzung! (Infomationen zum Bachelorstudium in der übernächsten Rubrik)
 
Wir sind Ihre Experten auf diesem Gebiet. 

>>mehr
 
 Neue Studiengänge, Termine, Terminänderungen

23. Studiengang zum Betriebswirt (VWA) in Würzburg: Beginn 6. Oktober 2014! -Quereinstieg noch möglich!

Informationen durch die Geschäftsstelle in Würzburg
Tel. 09 31/88 29 63, Fax: 09 31/87 08 85
E-Mail betriebswirt@vwa-wuerzburg.de


 

 
Neuer Studiengang in Schweinfurt ab Oktober 2015!>>mehr

 
 Bachelor-Studiengänge

Die Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Würzburg e.V. hat ihr Studienangebot erweitert. Leitziel ist es, die Durch-
lässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung sicherzustellen. Ihr primäres Ziel ist es, Berufstätigen
aus Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung ein Studium unabhängig vom Abitur zu ermöglichen. Sie bietet deshalb ih-
ren Studierenden sowie ihren Absolventinnen und Absolventen an zwei Hochschulen die Möglichkeit, parallel zum
VWA-Studium oder danach ein Bachelor-Studium aufzunehmen und sich weiter zu qualifizieren. In beiden Fällen kann
der staatlich und international anerkannte akademische Abschluss eines "Bachelor of Arts in Business Administra-
tion (B.A.)" erworben werden. Das Bachelor-Studium erfolgt ebenfalls berufsbegleitend und ortsnah. Die bei der VWA
erbrachten Leistungen werden in einem erheblichen Umfang angerechnet, so dass sich die Bachelor-Studienzeiten
wesentlich verkürzen. Abitur ist keine Voraussetzung. Der Erwerb des Bachelor eröffnet die Chance, an einer Hoch-
schule zum Master weiterzustudieren sowie letztlich zu promovieren. 

Angeboten werden:

 

1. Studium der Betriebswirtschaft an der Hamburger Fern-Hochschule (HFH) zum Bachelor of Arts in Business
     Administration (B.A.) 

Das Studium kann im Würzburger Studienzentrum auf dem Heuchelhof, Max-Mengeringhausen-Str. 17, absoviert
werden
.

Download Infos HFH pdf

Unter dem unten folgenden Button "mehr" finden Sie weitere  Informationen.



2. Studium an der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) zum Bachelor of Arts in Business Administration (B.A.)

Das Studium wird in Zusammenarbeit mit der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Nürnberg in Nürnberg angeboten.

>>mehr
 
 News, Mitteilungen, Presseerklärungen des Bundesverbands

Frau Dr. Elisabeth Ott neue Senatsvorsitzende am Oberlandesgericht Bamberg

Das Bayerische Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat mit Wirkung vom 1. Dezember 2011
die bisherige Vizepäsidentin des Landgerichts Schweinfurt und Vorsitzende Richterin am Landgericht Schweinfurt,
Frau Dr. Elisabeth Ott, zur Vorsitzenden Richterin am Oberlandesgericht Bamberg ernannt. 

Die gebürtige Würzburgerin Dr. Elisabeth Ott trat am 01.11.1980 in den bayerischen Justizdienst ein und begann
ihre berufliche Laufbahn als Richterin beim Amtsgericht Schweinfurt. In den Folgejahren war sie an der Staats-
anwaltschaft, am Amtsgericht sowie am Landgericht Schweinfurt tätig. Ab 1991 war ihr als hauptamtliche Arbeits-
gemeinschaftsleiterin für Rechtsreferendare die Ausbildung des juristischen Nachwuchses beim Landgericht
Schweinfurt anvertraut. Im Jahr 1996 wurde Dr. Ott zur Richterin am Oberlandesgericht Bamberg und 1997 zur
Vorsitzenden Richterin am Landgericht Schweinfurt ernannt. Mit Wirkung vom 16. Juni 2009 wurde sie zur Vize-
präsidentin des Landgerichts Schweinfurt berufen.

Frau Dr. Ott übernahm nunmehr am Oberlandesgericht den Vorsitz des 7. Zivilsenats, der als Berufungssenat vor-
nehmlich für familienrechtliche Angelegenheiten aus den Landgerichtsbezirken Coburg, Hof, Schweinfurt und Würz-
burg zuständig ist.

Frau Dr. Ott ist langjährige und erfolgreiche Dozentin an der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Würzburg,
Zweigakademie Schweinfurt. Sie lehrt dort im Bereich Rechtswissenschaft Bürgerliches Recht mit ausgewählten
Gebieten des Privatrechts sowie Handels- und Wirtschaftsrecht.

Die VWA Würzburg gratuliert herzlich zur Übertragung der neuen Funktion und den damit verbundenen Aufgaben.
Nicht zuletzt wird damit das Engagement von Frau Dr. Ott gewürdigt, die eine Juristin mit Leib und Seele ist. Mit
Begeisterung und Freude widmet sie sich bei der VWA Würzburg der Fortbildung junger berufstätiger Erwachse-
ner. Mit ihrer Lehrtätigkeit bestimmt sie zu einem wesentlichen Teil die Qualität der Wissensvermittlung und des
Praxisbezugs bei der VWA.

 

>>mehr
 
 Schwarzes Brett

° Nachfrage nach VWA-Studium stabil

° Beitragsrechtliche Behandlung von Studiengebühren durch den Arbeitgeber

°Tücken bei Rückzahlungsklauseln

° VWA-Bonus: Software zum Bildungstarif

° Vorzugs-Abo für die "WirtschaftsWoche"

°Handelsblatt zu Sonderkonditionen

°15 Prozent Preisnachlass auf Berlitz-Kurse

°American Express - Vergünstigte Konditionen

° 10 % Preisvorteil je Nacht

° Wirtschaftsenglisch

° Kostenlose Studienliteratur

° VWA-Studium und Hochschulausbildung

° MBA-Studium für VWA-Absolventen

° Homepages und Internetforen von Studierenden und Absolventen

° Einladung zu den Veranstaltungen des BDIVWA

° Unterfranken - mitten in Deutschland

° Imagefilm Würzburg

>>mehr