Zulassung

Die Hörerschaft eines sechssemestrigen Studienganges wird wie folgt unterteilt:

Ordentliche Hörer, die sich nach dem 6. Studiensemester der Prüfung für das Verwaltungs- oder das Wirtschafts-
Diplom unterziehen.

Gasthörer, die nur bestimmte Vortragsreihen besuchen und keine Diplomprüfung ablegen wollen.

Die Diplomprüfung nach Abschluss des sechssemestrigen Studiums will dem Nachweis dienen, dass die Studie-
renden das erforderliche Wissen und Können für Führungsaufgaben in der Wirtschaft und in der öffentlichen Verwal-
tung erworben haben und fähig sind, wissenschaftliche Arbeitsmethoden sach- und fachgerecht anzuwenden.

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium und zur Diplomprüfung sind deshalb auch eine abgeschlossene Be-
rufsausbildung mit einer folgenden qualifizierten beruflichen Tätigkeit.

Ein ordentlicher Hörer erfüllt die Zulassungsvoraussetzungen für ein Studium an der VWA Würzburg wie folgt:

1

für die Erlangung des VERWALTUNGS-Diploms (Verwaltungs-Betriebswirt VWA)

1.1

Beamte, wenn sie die Laufbahnprüfung für den gehobenen Dienst oder eine gleichwertige Prüfung
bestanden haben oder die sich auf einer Planstelle des gehobenen Dienstes befinden, sowie unter
bestimmten Bedingungen Beamte des mittleren Dienstes

1.2

Angestellte im öffentlichen Dienst, wenn sie die Angestelltenfachprüfung II bestanden haben oder
eine den Beamten des gehobenen Dienstes gleichwertige Stelle innehaben, sowie unter bestimmten
Bedingungen Angestellte, die die Angestelltenfachprüfung I oder die Ausbildung zum Verwaltungs-
fachangestellten bestanden haben

2

für die Erlangung des WIRTSCHAFTS-Diploms (Betriebswirt VWA)

2.1

Kaufleute und kaufmännische Angestellte, wenn sie eine kaufmännische Berufsausbildung mit
einer mindestens dreijährigen Regelausbildungszeit, von der mindestens eineinhalb Jahre tatsächlich
erbracht wurden, erfolgreich abgeschlossen und eine danach liegende mindestens einjährige kauf-
männische Berufstätigkeit ausgeübt haben

2.2

Industrie- und Handwerksmeister sowie staatlich geprüfte Techniker, wenn sie nach ihrer Prüfung
eine mindestens einjährige Tätigkeit ausgeübt haben, bei der wirtschaftliche Kenntnisse erforderlich
sind

2.3

Sonstige in der Wirtschaft Tätige - gleich ob Selbständige oder Unselbständige - (z.B. Steuerbe-
vollmächtigte, Ingenieure), wenn sie eine staatlich anerkannte Fachprüfung auf ihrem Berufsgebiet
abgelegt haben und eine insgesamt mindestens dreijährige Tätigkeit nachweisen

2.4

Absolventen eines Hochschulstudiums; sie werden zur abschließenden Diplomprüfung zugelassen,
wenn sie im Zeitpunkt der Prüfung eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit ausgeübt haben

2.5

Abiturienten, die in einer kaufmännischen oder informationstechnischen Ausbildung stehen

2.6

Bewerber aus dem öffentlichen Dienst, die die beruflichen Voraussetzungen für die Zulassung zum
Studium zur Erteilung des Verwaltungs-Diploms erfüllen (siehe Nr. 1.)


Für Fachhochschul-Absolventen besteht die Möglichkeit des "Quereinstiegs" im 3. Semester, allerdings mit einer entsprechend reduzierten Zahl von Zulassungsklausuren.

Im Einzelfall kann es Schwierigkeiten bereiten festzustellen, ob die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind. Bitte
rufen Sie uns dann an. Wir beraten Sie gerne und suchen mit Ihnen gemeinsam nach Möglichkeiten für ein Studium.

Die Teilnahme als Gasthörer ist an keinerlei Voraussetzungen gebunden. Sie wird jedoch nur denen empfohlen,
deren Allgemeinbildung und fachliche Kenntnisse für den Besuch der Vorlesungen und Übungen befähigen.


Hinweis

Ein Anspruch auf Teilnahme an den Vorlesungen und Klausuren besteht erst dann, wenn die Anmelde- und Hörer-
gebühren geleistet sind und der Studienausweis ausgehändigt wurde.